Den Seriensieger ins Wanken gebracht

Kleinere und größere Verletzungen, Klausurphasen in Schule und Universität, arbeitsbedingter Trainingsausfall – nein, reibungslos war die Vorbereitung auf diesen Wettkampf in keinster Weise. Und so hatten sich die sechs jungen Damen, die bei den Mannschaftsmeisterschaften des Turnverbandes Mittelrhein an den Start gingen ein klares Ziel gesetzt: An jedem Gerät das Beste abzuliefern, was an diesem Tag möglich sein sollte.
Schon einige Monate zuvor war klar, dass es vielen Vereinen schwerfallen würde, in der Altersklasse 16 Jahre und älter eine Mannschaft von ausreichender Stärke an den Start zu bringen, da viele der Turnerinnen in dieser Jahrgansstufe durch Studium, Beruf oder andere Verpflichtungen doch sehr stark eingebunden sind. Und so taten sich Anika Khan und Johanna Zimmer mit Janina Lux und Lena Wiedemann (SV Buchholz) sowie Katharina Lopp und Amira Fetoui (TV 08 Baumbach) zusammen um gemeinsam für den TV Rheinbrohl an den Start zu gehen. Nachdem die Qualifikation bei den Gaumeisterschaften problemlos gelang, war allen Starterinnen klar, dass sie bei den Verbandsmeisterschaften auf sehr starke Konkurrenz treffen würden. Allen voran die Mannschaft der Coblenzer Turngesellschaft, durchweg Sieger der letzten Jahre, galt für viele als unschlagbar.
Und so hatten sich die Rheinbrohler Turnerinnen vorgenommen, von Gerät zu Gerät zu schauen, was an diesem Tag zu holen sein würde. Vom Einturnen weg zeigte sich, dass die Mannschaft von einer tollen Mischung aus konzentrierten Übungen und entspannter positiver Stimmung unter den Turnerinnen geprägt sein würde. Da konnte es auch niemanden abschrecken, dass der Wettkampf in der Baumbacher Turnhalle am unter Turnerinnen als Zittergerät bekannten Schwebebalken beginnen sollte. Und hier zeigten die Damen des TV Rheinbrohl von Beginn weg, wie stark sie an diesem Tag auftreten sollten. Alle vier Übungen der höchsten Schwierigkeitsstufen gelangen mit sehr schönem Ausdruck, wobei es bei insgesamt nur einem Sturz blieb. Von diesem Ergebnis motiviert folgten auch am Boden und am Sprung hervorragende Übungen. Und so zeigte sich nach diesen drei geturnten Geräten ein sehr überraschendes Bild. Nicht nur, dass die starke Konkurrenz aus Kirchberg und Monzingen deutlich auf Abstand gehalten werden konnte, es gelang der Mannschaft sogar nahezu punktgleich mit der Mannschaft aus Koblenz aus diesen drei Geräten hervorzugehen. Zur Überraschung vieler geriet so die beeindruckende Siegesserie der Coblenzer Turngesellschaft an diesem Tag ins Wanken und das, obwohl auch die Koblenzer Mannschaft einen sehr starken Wettkampf zeigte.
Und so entschied sich das Duell letztlich am Stufenbarren. Auch hier steigerten die Turnerinnen des TV Rheinbrohl die Eindrücke aus dem Training noch einmal deutlich und bekamen eine hohe Punktzahl. Doch mit den überragenden und zu Recht mit Bestnoten bewerteten Übungen der Gegnerinnen der CTG konnte man hier doch nicht ganz mithalten.
Aber trotz des knapp verpassten ersten Platzes freuten sich die sechs jungen Damen vollkommen gerechtfertigt über ihre herausragenden Leistungen an diesem Tag und einen hochverdienten und nie gefährdeten zweiten Platz und die damit verbundene Vizemeisterschaft des Turnverbandes Mittelrhein.

9ba3c916 6359 4771 a6ae 5d0b5d78c472Johanna Zimmer, Janina Lux, Lena Wiedemann, Amira Fetoui und Katharina Lopp (fehlt: Anika Khan)

Medaillenregen für die Geräteturnerinnen vom TV Rheinbrohl bei den Gau-Mannschafts-Meisterschaften in Westerburg

Am 02.09.2018 fanden in Westerburg die Gau-Mannschaftsmeisterschaften statt, an dem der TV Rheinbrohl mit 6 Mannschaften in verschiedenen Jahrgängen antrat. Die Konkurrenz war auch dieses Jahr wieder extrem stark.  Die Turnerinnen vom TV Rheinbrohl ließen sich hiervon jedoch nicht einschüchtern und turnten ihre Elemente am Stufenbarren, dem Sprungtisch dem Schwebebalken und auf der Bodenfläche  sehr ausdrucksvoll. Vor allem auf der Bodenfläche hatten die Turnerinnen erst kurz vor dem Wettkampf eine neue Musik und Choreographie gelernt und freuten sich, diese zu turnen.
Die Turnerinnen vom TV Rheinbrohl wurden durch 3 Turnerinnen vom TV Buchholz und 2 Turnerinnen vom TV Baumbach 08 unterstützt, da diese Turnerinnen ansonsten nicht in ihrer Altersklasse hätten starten können. Der Wettkampf fand an einem Tag statt, der dementsprechend lange war, aber organisatorisch hervorragend durchgeführt wurde.


Diese  6 Mannschaften vom TV Rheinbrohl  erturnten TOP-Platzierungen und freuten sich über

3 x Goldmedaille, 1 x Silbermedaille, 1 x Bronzemedaille und 1 x Platz 5


Jahrgang 2006 und jünger:      

Platz 5 für Nele Bednarz, Laura Heinecke, Inaya Kofer, Lejna Mujaric, und Elena Zwick den 5. Platz.

Jahrgang 2008 und jünger:    

Goldmedaille für Milla Christmann, Emilia Wranik, Lena Hartmann und Julia Siegloch

Die Mannschaften des Jahrganges 2006 und jünger und 2008 und jünger
scaled 1. DG 2 Mannschaften 1 

Jahrgang offen:            

Goldmedaille für Anika Khan, Johanna Zimmer, Lena Wiedemann, Janina Lux (Buchholz), Katharina Lopp und Amira Fetoui (beide von Baumbach)

Jahrgang 2004 und jünger:     

Bronzemedaille für Linh Tran, Sina Braun, Laura-Sophie Klein, und Linh Do

Jahrgang 2010 und jünger:    

Goldmedaille für Evelyn Warjuschin, Lara-Jolie Berger, Mia May, Lisa Müller und Lene Becker

Hier strahlen die Mannschaften über die 2 Gold-, und die Bronzemedaille
scaled 2. Durchgang

Jahrgang 2001 und jünger:    

Silbermedaille für Sina Floß, Lea Mönch und Hannah Hammelstein (Buchholz)

scaled 3. DG 2. Platz
 
Ein sehr erfolgreicher Wettkampftag ging am Abend für den TV Rheinbrohl zu Ende.
Super glücklich und auch ein wenig stolz, über die tollen Platzierungen steht ab Montag wieder das Training in Rheinbrohl an. Herzlichen Glückwunsch allen Turnerinnen, den Trainern und Helfern und viel Erfolg für die Teilnahme in 3 Wochen bei den Turnverband Mittelrhein-Meisterschaften in Baumbach.

Turnerinnen vom TV Rheinbrohl zeigen gute Leistungen
bei den Gau- und Turnverband-Mittelrhein-Meisterschaften

Am 18.03.17 fanden die Gau-Meisterschaften im Gerätturnen in Baumbach statt.
Hier traten 21 Turnerinnen des TV Rheinbrohls in den verschiedenen Wettkampfklassen an.

Die 21 Turnerinnen vom TV Rheinbrohl belegten folgende Platzierungen in ihrem jeweiligen Jahrgang:
2010    Evelyn Warjuschin 2. Platz, Hannah Knopp 7. Platz, Hanna Biecki 8. Platz
2009    Lena Hartmann 1. Platz
2008    Lena Kreuzberg 4. Platz, Zoe Scherer 8. Platz
2007    Clara Kesseler 7. Platz
2006     Linh Do 5. Platz, Melina Stümper 8. Platz
2004     Isabell Kurz 4. Platz
2003     Naika Anders 1. Platz
2001    Jennifer Strauß 1. Platz
2000    Johanna Zimmer 2. Platz
1998    Miriam Koch 1. Platz, Julia Heuser 2. Platz
1

2
In der Wettkampfklasse der LK-Stufe belegten im Jahrgang:
2008    Emilia Wranik 1. Platz, Milla Christmann 2. Platz
2007    Laura Sophia Klein 2. Platz
2002    Lea Mönch 1. Platz
2001    Daniela Bündgen 1. Platz
1998    Alina Schmitz 1. Platz
Es qualifizieren sich für die TVM Meisterschaften jeweils die drei Erstplatzierten,  aus den zusammengelegten Jahrgängen.
Die TVM Meisterschaften fanden am 1./2. April 2017 in Hermeskeil statt, bei denen die Turnerinnen vom TV Rheinbrohl folgende hervorragende Platzierungen in der Bewertung der jeweils zusammengelegten Jahrgänge erzielten:
Naika Anders 14. Platz, Jennifer Strauß 9. Platz und Lea Mönch 15. Platz
3 4                     
Jennifer Strauß, Naika Anders                        Lea Mönch                  
5 6
Betti Fey, Daniela Bündgen                                            Betti Fey, Alina Schmitz

Die Spitzenturnerinnen Daniela Bündgen und Alina Schmitz, die ihren Wettkampf in den LK-Stufen mit einem zusätzlichen Training von 3 x wöchentlich in Koblenz bei Frau Betti Fey absolvieren belegten Top-Platzierungen: LK 1-Daniela Bündgen 4. Platz, und LK2- Alina Schmitz 2. Platz und damit die Qualifikation für die Rheinland-Pfalz Meisterschaften im Juni in Gau Odernheim. Herzlichen Glückwunsch allen Turnerinnen und Trainern zu diesen tollen Leistungen. Wir wünschen euch weiterhin viel Spaß und vor allem eine gute Vorbereitung für die nächsten Wettkämpfe.

Turnerinnen vom TV Rheinbrohl zum Saisonabschluss bei den Turnverband Mittelrhein Meisterschaften

Zwei Mannschaften mit insgesamt 13 Turnerinnen des TV Rheinbrohl hatten sich in diesem Jahr unter den über 200 Starterinnen des Turngau Rhein-Westerwald bei den Wettkämpfen auf Gauebene durchgesetzt und durften somit am 24.09.17 zu den Verbandsmeisterschaften des Turnverbandes Mittelrhein nach Baumbach anreisen. Am Morgen startete die Mannschaft mit Sina Braun (04), Melina Buhr (04), Sina Floss (04), Isabell Kurz (04), Lea Mönch (02), Jennifer Strauß (01). Bei diesem Wettkampf starteten 14 Mannschaften an, die alle um einen Treppchenplatz kämpften. Am Ende waren es ganz knappe 1,150 Punkte, die die Turnerinnen des TV Rheinbrohl vom Bronzeplatz trennten und einen hervorragenden 5. Platz belegten. Sieger wurden hier die Mannschaften der Coblenzer Turngesellschaft gefolgt von dem TV Vallendar und dem TV Bad Ems.

DSC 0006

Einen noch knapperen und leistungsstärkeren Wettkampf zeigten die 12 Mannschafen bei denen der TV Rheinbrohl mit Julia Heuser (99), Anika Khan (99), Miriam Koch (98), Nina Kramer (99) und Johanna Zimmer (00), die durch Amira Fetoui (98) und Katharina Lopp (98), die unter dem TV Baumbach turnen, sehr gut verstärkt.

IMG 2937

Sie erturnten sich einen sensationellen 4. Platz, bei dem nur 0,55 Punkte zur Bronzemedaille fehlten. Auch hier siegte wieder die Coblenzer Turngesellschaft gefolgt von der TuS Fortuna Kottenheim und dem TV Jahn Plaidt.
Ein schöner Saisonabschluss, der auch gezeigt hat, dass Turnerinnen, die sonst aus verschiedenen Vereinen gegeneinander turnen, sehr erfolgreich miteinander als Team für die Mannschaft gekämpft haben. Herzlichen Glückwunsch allen Turnerinnen und weiterhin viel Spaß beim Training. Wir freuen uns auf Eure nächsten spannenden Wettkämpfe.

TV Rheinbrohl turnt vor großem Publikum


In der ungewohnt großen Atmosphäre der CONLOG-Arena in Koblenz durfte sich die Kürmannschaft des TV Rheinbrohl bei den diesjährigen Verbandmannschaftsmeisterschaften am 02.10. mit den besten Konkurrentinnen aus dem gesamten Mittelrhein-Gebiet messen.
Nachdem die Turnerinnen sich trotz personeller Probleme beim Gau-Entscheid in Niederbieber souverän für den Wettkampf in der Stadt von Rhein und Mosel qualifiziert hatte, war der Start bei diesen Meisterschaften vor allem eine Belohnung für beharrlichen Trainingsfleiß.
Nachdem die letzten Wochen vor diesen Meisterschaften von Krankheiten, Verletzungen, Mannschaftsumstellungen und umgebauten Übungen gekennzeichnet waren, gingen Franziska Jung, Marit Schmidt, Lea Mönch alle vom TV Rheinbrohl und Michelle Dietzen die als Gastturnerinen vom Wittlicher TV für den TV Rheinbrohl startete,  mit einer eher bescheidenen Erwartung in den Wettkampf der acht Mannschaften. Und bei einem Blick auf die Konkurrenz von Mannschaften aus den beiden Leistungszentren Koblenz und Niederwörresbach, die auch einige Turnerinnen mit Bundesliga-Erfahrung aufbieten konnten, war allen Beteiligten klar, dass ein Platz auf dem Podest nicht wirklich realistisch sein konnte.
Doch trotz der übermächtigen Konkurrenz gingen die vier jungen Damen mit großer Motivation an den Start. Unglücklicherweise gelang am ersten Gerät dem Boden kein optimaler Start, da es zu zwei Stürzen und einigen unnötigen Wacklern kam. Doch nach sicheren und punktreichen Auftritten an Sprung und Stufenbarren wurde schnell klar, dass es mit den Mannschaften aus Baumbach und Cochem zu einem Dreikampf um Platz 4 kommen würde. Voll im Wettkampf angekommen, überzeugten die Rheinbrohler Starterinnen auch am letzten Gerät, dem unter Turnerinnen gefürchteten Schwebebalken, mit sicheren Leistungen, auch wenn sich einzelne Abgänge nicht vermeiden ließen. Doch zum Unverständnis des gesamten Teams wurden die gezeigten Leistungen nicht mit den erwarteten Punkten belohnt.
Dennoch konnten alle vier Turnerinnen mit ihren gezeigten Leistungen zufrieden sein und man freute sich gemeinsam über einen fünften Platz hinter den drei Spitzenteams aus Koblenz, Miesenheim und Niederwörresbach und knapp hinter der Riege des TV Baumbach.

Zur Belohnung für ihre gezeigten Übungen verdienten sich die vier Turnerinnen nach Wettkampfende noch ein Photo mit Reck-Olympiasieger Fabian Hambüchen, der den Wettkampf als interessierter Zuschauer verfolgt hatte.

 scaled TVM 2016 Fabian Hambüchen

v.l.n.r.: Franziska Jung, Lea Mönch, Fabian Hambüchen, Michelle Dietzen und Marit Schmidt

Und so ließen sich am Ende des Tages vier zufriedene Rheinbrohler Sportlerinnen mit einem der Top-Star des deutschen Sports ablichten und konnten damit eine einmalige Erinnerung an diese Meisterschaften mit nach Hause nehmen.